Gartenhochzeit - Tipps, Ideen, Deko und Kosten

Gartenhochzeit - Tipps, Ideen, Deko und Kosten

Blog für Brautpaare

Eine Gartenhochzeit ist die Quintessenz einer romantischen Feier im Freien. Aber was sind die Elemente, die sie wirklich besonders machen?

  • Naturnähe: Nirgendwo sonst könnt ihr so unmittelbar das Zirpen der Grillen, das Summen der Bienen oder das Flüstern des Windes genießen. Diese Verbindung mit der Natur verleiht eurer Hochzeit eine authentische und erdige Note.
  • Individualität: Jeder Garten hat seinen eigenen Charakter. Von prächtigen Rosengärten bis zu wilden Wiesen – ihr könnt den Ort wählen, der am besten zu eurem gemeinsamen Stil passt. Und im Gegensatz zu festen Locations bietet ein Garten die Flexibilität, alles nach euren Wünschen zu gestalten.
  • Atmosphäre: Es gibt eine gewisse Magie in der Luft, wenn man unter einem Himmel voller Sterne tanzt oder wenn die Sonne hinter den Bäumen untergeht, während ihr euer Eheversprechen ablegt. Diese natürliche Kulisse verleiht eurer Feier eine unvergleichliche Romantik.
  • Saisonale Schönheit: Abhängig von derJahreszeit, in der ihr feiert, bietet euch ein Garten eine sich ständig verändernde Kulisse. Vom erblühenden Frühling über den sonnigen Sommer bis zum farbenprächtigen Herbst – jede Jahreszeit hat ihre eigenen Vorzüge.
  • Intimität: Abgelegene Gärten können eine private und intime Atmosphäre schaffen, fernab vom Trubel des Alltags. Es ist, als würdet ihr eure eigene kleine Welt für diesen besonderen Tag erschaffen.
  • Ökologischer Aspekt: Für umweltbewusste Paare bietet eine Gartenhochzeit die Möglichkeit, eine grünere und nachhaltigere Feier zu gestalten. Von biologisch abbaubaren Dekorationen bis hin zu lokalen Blumen – die Möglichkeiten, euren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, sind zahlreich.

Insgesamt verbindet eine Gartenhochzeit Einfachheit mit Eleganz, Tradition mit Individualität und Romantik mit der rohen Schönheit der Natur. Es ist eine Gelegenheit, eure Liebe in einer Umgebung zu feiern, die genauso lebendig und wachsend ist wie eure Beziehung selbst.

Wir von HochzeitsPlauderei.de haben zusammengefasst, welche Aspekte bei einer Gartenhochzeit besonders wichtig sind und worauf unbedingt geachtet werden muss, damit es ein unvergessliches Ereignis wird.

Gartenhochzeit Location ausfindig machen

Wer eine Gartenhochzeit ausrichten möchte, sollte sich zunächst um eine geeignete Location kümmern. Hier gilt es zu entscheiden, ob es ein privater Garten werden soll, oder man auf eine Eventlocation zurückgreifen möchte. Beide Möglichkeiten bieten Vor- und Nachteile. In erster Linie kommt es aber darauf an, ob man Zugriff auf einen geeigneten Garten hat.

Gartenhochzeit im privaten Garten

Falls die Gartenhochzeit in einem privaten Garten stattfindet, ist das meist ein Segen. Es können Kosten für die Location gespart werden und die Feier findet in einem familiären Rahmen statt. Dennoch gibt es hier einige Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Geschirr, Bestuhlung, Tische, sanitäre Anlagen und die Stromversorgung müssen beachtet werden. Um dies zu organisieren, ist die Dienstleistung eines Eventservice anzuraten. Zudem sollte Kontakt zu den Nachbarn aufgenommen werden. Es wäre schade, wenn sie auf dem Zenit der Party eine Beschwerde wegen Ruhestörung einleiten.

Gartenhochzeit in einer Eventlocation

Zwar muss man hier mit einer Miete für die Location rechnen, jedoch ist sie bereits auf große Feiern ausgelegt. Das trägt dazu bei, dass die Vorbereitungen entspannter werden, Personal vermittelt werden kann und in der Regel zahlreiche Dienstleister vermittelt werden können. Diese Option ist zwar teurer, sorgt aber dafür für weniger Stress. Da solche Locations meist außerhalb oder in einem Gewerbegebiet liegen, kann hier in aller Regel ausgiebig gefeiert werden.

Gartenhochzeit mit Freier Trauung

Sich im Garten vor Familie und Freuden das Ja-Wort zu geben ist eine der schönsten Erfahrungen des Lebens. Mit einer Freien Trauung wird dieser lang gehegte Wunsch Realität.

Grundlegend sei gesagt, dass eine Freie Trauung keinerlei rechtliche Bewandtnis hat - genau wie die kirchliche Trauung. Entscheidend ist nur, was auf dem Standesamt passiert. Doch für das Brautpaar und die Gäste ist es ein einzigartiger Moment, die Trauzeremonie nach eigenen Wünschen gestalten zu können.

Die Freie Trauung kann jeder Mensch halten. Es ist jedoch ratsam sich einem Freien Trauredner anzuvertrauen. Er oder sie weiß, wie man die richtigen Worte wählt, hilft euch bei der Planung der Zeremonie, trägt frei vor und ist idealerweise zertifiziert. Auf diese Weise habt ihr Gewissheit, dass die Traurede und das Drumherum gut werden.

Falls ihr noch ausreichend Zeit habt und ein Familienmitglied oder Freund die Trauzeremonie leiten möchte, kann er oder sie sich bei der Freien Redner Ausbildung zum Trauredner ausbilden lassen.

Was braucht man für eine Gartenhochzeit?

Für den perfekten Ablauf einer Gartenhochzeit bedarf es einer gut durchdachten Planung und entsprechendem Equipment. Hier eine ausführliche Liste der Dinge, die ihr berücksichtigen solltet:

  • Tische und Stühle: Abhängig von der Anzahl der Gäste und dem gewünschten Sitzarrangement. Überlegt, ob ihr eine lockere Bestuhlung oder festliche Tafeln wünscht. Stabile Möbel sind wichtig, damit sie nicht im Rasen einsinken.
  • Geschirr und Besteck: Stilvolles Geschirr, das zum Thema passt. Einweggeschirr aus umweltfreundlichen Materialien kann eine Option sein, wenn ihr den Abwasch vermeiden möchtet.
  • Schatten/Überdachung: Neben Pavillons oder großen Sonnenschirmen könnten auch Segeltücher oder andere kreative Überdachungen in Betracht gezogen werden, um Schatten zu spenden oder vor einem plötzlichen Regenschauer zu schützen.
  • Lautsprecher und Mikrofon: Eine klare Akustik ist essentiell, vor allem, wenn ihr eine freie Trauung im Garten plant. Stellt sicher, dass die Technik wetterfest ist oder entsprechend geschützt wird. Tipp:  Professionelle Freie Trauredner:innen haben meist passendes Equipment dabei.
  • Stromversorgung: Bedenkt, dass viele Geräte wie Lautsprecher, Lichter oder vielleicht eine Fotobox Strom benötigen. Eventuell sind Verlängerungskabel oder Generatoren nötig.

Hörer Empfehlung: Veranstaltungstechniker Carsten Petruschke erklärt euch, welche Technik ihr braucht: 

  • Entspannte Nachbarn: Eine vorherige Information oder sogar eine Einladung können Wunder wirken und für Verständnis sorgen.
  • Insektenschutz: Neben Insektenspray könnt ihr auch Zitronenkerzen oder andere natürliche Repellentien aufzustellen.
  • Beleuchtung: Abhängig von der Tageszeit könnten Kerzen, Fackeln, Solarleuchten oder Lichterketten benötigt werden, um eine romantische Atmosphäre zu schaffen.
  • Tanzfläche: Ein speziell angefertigter Tanzbereich oder eine temporäre Tanzfläche kann verhindern, dass die Gäste im Gras ausrutschen.
  • Sanitäre Einrichtungen: Wenn die Location nicht über ausreichende sanitäre Anlagen verfügt, denkt über die Anmietung von gehobenen mobilen Toiletten nach.
  • Getränkestation: Ein Bereich, wo Gäste sich mit Wasser, Limonade oder anderen Erfrischungen versorgen können, ist bei warmem Wetter unerlässlich.
  • Müllentsorgung: Stellt sicher, dass genügend Mülleimer und Recyclingstationen vorhanden sind und überlegt, wie der Müll nach der Feier entsorgt wird.
  • Notfall-Kit: Denkt an ein Set mit Dingen wie Pflastern, Sonnencreme, Nähzeug und anderen kleinen Helfern für unvorhergesehene Situationen.

Gartenhochzeit Deko - den Garten dekorieren

Die Dekoration für eine Gartenhochzeit bietet die Möglichkeit, den natürlichen Charme des Freien mit persönlichen und stilvollen Akzenten zu verbinden. Hier sind einige kreative Ideen und Tipps, um Euren Garten in ein märchenhaftes Hochzeitsparadies zu verwandeln:

1. Blumenschmuck:

  • Blumenbögen: Ein üppig dekorierter Blumenbogen am Eingang oder als Hintergrund für die Trauzeremonie ist ein echter Hingucker.
  • Blumenkränze: Diese können an Türen, Bäumen oder Stühlen aufgehängt werden und verleihen dem Garten eine romantische Atmosphäre.
  • Blumenwege: Streut Blütenblätter entlang des Weges, den das Brautpaar entlang geht, um einen märchenhaften Effekt zu erzeugen.

2. Lichter und Laternen:

  • Lichterketten: Diese sorgen nicht nur für Beleuchtung, wenn die Sonne untergeht, sondern auch für eine warme und einladende Stimmung. Sie können zwischen Bäumen, entlang von Pfaden oder über Tanzflächen gehängt werden.
  • Windlichter: Platzieren Sie sie auf Tischen, entlang von Wegen oder hängen Sie sie in Bäumen auf, um eine funkelnde Umgebung zu schaffen.
  • Fackeln: Diese können den Gartenweg beleuchten und eine rustikale Note hinzufügen.

3. Stoffdekorationen:

  • Tischdecken und -läufer: In Pastelltönen oder mit floralen Mustern können sie das Garten-Thema weiter vertiefen.
  • Stuhlschleifen: Bunte Bänder oder Stoffschleifen an Stühlen können Farbakzente setzen.

4. Vintage-Elemente:

  • Antike Möbel: Stühle, Tische oder Kommoden im Vintage-Stil können als Dekorationselemente oder funktional genutzt werden. Passend zu den Vintage Möbeln kann ein Antikes Audio-Gästebuch* wie das von Voice Mail With Love aufgestellt werden.

5. Naturmaterialien:

  • Holz: Holzpaletten können für DIY-Sitzgelegenheiten oder als Basis für Hinweisschilder verwendet werden.
  • Steine: Bemalte oder beschriftete Steine können als Tischkarten oder Erinnerungsstücke dienen.

6. Thematische Ecken:

  • Fotobereich: Ein speziell dekorierter Bereich mit Requisiten, wo Gäste Fotos machen können.
  • Ruhezonen: Ein ruhiger Bereich mit bequemen Sitzgelegenheiten, Kissen und Decken, ideal für Gäste, die sich zurückziehen möchten.

7.  Persönliche Akzente:

  • Fotos des Brautpaars, gemeinsame Erinnerungen oder Liebeszitate können im gesamten Garten verteilt werden, um die Geschichte des Paares zu erzählen.

8. Wasserspiele:

  • Wenn der Garten über einen Teich oder Brunnen verfügt, nutzen Sie diesen als zentralen Dekorationspunkt. Schwimmende Kerzen oder Blumen können hier wunderbar integriert werden.

9. Schilder und Wegweiser:

  • Handgemachte Schilder können Gästen den Weg zu verschiedenen Bereichen wie der Traustelle, der Tanzfläche oder den Toiletten zeigen.

Dekoration ist das Herzstück jeder Hochzeit, und gerade eine Gartenhochzeit bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, den natürlichen Raum mit kreativen und persönlichen Akzenten zu verschönern. Es geht darum, eine Atmosphäre zu schaffen, die sowohl die Schönheit der Natur als auch die Liebe des Paares widerspiegelt. Mit guter Planung und einem Auge fürs Detail wird Eure Gartenhochzeit zu einem unvergesslichen, magischen Erlebnis.

Gartenhochzeit Tischdeko - die Tische ins richtige Licht rücken

Die Tischdekoration ist ein zentrales Element jeder Hochzeitsfeier. Bei einerGartenhochzeit bietet sie die perfekte Gelegenheit, den natürlichen Charme des Gartens mit stilvollen und durchdachten Details zu unterstreichen. Hier sind einige Ideen und Inspirationen, um Eure Tische zur Gartenhochzeit perfekt in Szene zu setzen:

1. Blumen und Pflanzen:

  • Mittelpunkt: Ein opulenter Blumenstrauß in der Mitte des Tisches, passend zur Jahreszeit und zum Farbschema der Hochzeit, ist ein klassischer Hingucker.
  • Einzelne Blumen: Anstatt eines großen Arrangements könnten einzelne Blumen in kleinen Vasen oder Gläsern für eine zarte und minimalistische Ausstrahlung sorgen.
  • Kräuter: Töpfchen mit duftenden Kräutern wie Lavendel, Rosmarin oder Thymian geben nicht nur ein wunderbares Aroma ab, sondern können auch als kleines Gastgeschenk dienen.

2. Lichtspiele:

  • Kerzen: Ob Stumpenkerzen, Teelichter oder Schwimmkerzen in Glasschalen – sie sorgen immer für eine romantische und warme Atmosphäre.
  • Laternen: Laternen aus Metall oder Holz, bestückt mit Kerzen, können für eine rustikale oder vintage Note sorgen.

3. Naturmaterialien:

  • Holzscheiben: Als Unterlage für Kerzen oder Blumenarrangements sorgen sie für eine rustikale Note.
  • Steine: Bemalte oder beschriftete Steine können als Tischkarten oder Menükarten-Halter dienen.

4. Stoffe und Textilien:

  • Tischläufer: Ein Tischläufer aus Spitze oder in Pastelltönen kann dem Tisch eine romantische Note verleihen.
  • Servietten: Stoffservietten, eventuell mit einer kleinen Blume oder einem Zweig dekoriert, setzen dezente Akzente.

5. Geschirr und Gläser:

  • Vintage-Geschirr: Ein Mix and Match von Teller und Tassen können für einen charmanten Vintage-Look sorgen.
  • Klarer Glas-Look: Einfache, klare Gläser und Geschirr lassen die restliche Dekoration strahlen und sorgen für eine moderne, aufgeräumte Ästhetik.

6. Thematische Elemente:

  • Wenn die Hochzeit ein bestimmtes Thema oder Motto hat, können kleine Elemente, wie kleine Figuren, Bilder oder Symbole, in die Tischdekoration integriert werden.

7. Personalisierte Akzente:

  • Menükarten: Diese könnten in Form von kleinen Buchrollen, bemalten Blättern oder einfach in passenden Farben zu Eurem Gesamtdesign gestaltet werden.
  • Namenskarten: Mit Hand beschriftet oder als kleine Anhänger an einem Zweig oder einer Blume können sie zur Orientierung und als Erinnerung für die Gäste dienen.

8. Höhenspiele:

  • Spielt mit verschiedenen Höhen, indem ihr hohe Kerzenständer mit flachen Blumenschalen oder kleine Laternen mit hohen Vasen kombiniert. Dies schafft Dynamik und Interesse auf dem Tisch.

9. Früchte und Beeren:

  • Je nach Saison könnten Orangen, Äpfel, Trauben oder Beeren zwischen den Blumenarrangements platziert werden, um Farbe und Frische auf den Tisch zu bringen.

Ein gut dekorierter Tisch für eine Gartenhochzeit sollte nicht nur ästhetisch ansprechend sein, sondern auch die Atmosphäre und das Thema der Hochzeit widerspiegeln. Mit einer Kombination aus Natürlichkeit, Kreativität und Liebe zum Detail werden Eure Tische zum Highlight der Gartenhochzeitsfeier.

Tipp: Ein passendes Welcome Bag kann ebenfalls dekorativ eingesetzt werden und eignet sich hervorragend als Gastgeschenk.

Einladung zur Gartenhochzeit - das darf nicht fehlen

Wer zur Gartenhochzeit einlädt, sollterechtzeitig eine Einladung an alle Gäste versenden. Es gibt einigeInformationen, die zwingend auf ihr enthalten sein sollten. Nicht immer mussdie Einladung in Papierform erfolgen. Immer mehr Hochzeitspaare sparen sichdiese Kosten und versenden eine digitale Hochzeitseinladung.

  • Datum
    An welchem Tag findet die Hochzeit statt?
  • Uhrzeit
    Um wieviel Uhr geht es los?
  • Ort
    Wo wird gefeiert?
  • Dresscode
    Wie sollen sich die Gäste kleiden? Hier ist es sinnvoll einen Hinweis darauf zugeben, dass eine Gartenhochzeit gefeiert wird. Das hat Auswirkungen auf die Wahl des Schuhs. Und gleiches gilt für den Brautschuh : Je sicherer dein Gang, desto schöner wird der Brautauftritt!
  • Kontaktdaten
    Oft gibt es Dinge, die vor einer Hochzeit abgeklärt oder besprochen werden müssen. Da das Brautpaar meist mit anderen Dingen beschäftigt ist, sollten die Kontaktdaten der Eltern oder Trauzeugen auf der Einladung vermerkt sein.
  • Hotelempfehlungen
    Wer von weiter weg anreist und dennoch entspannt feiern möchte, braucht eine Unterkunft. Es ist eine nette Geste, wenn auf der Einladung auf passende Hotels hingewiesen wird und dort eventuell schon einige Zimmer im Vorfeld reserviert wurden.
  • RSVP-Informationen
    Bis wann muss man zu- oder absagen und auf welchem Wege sollte man das tun?

Lesetipp: Hier findest du die 7 besten Hochzeitstrends 2023.

Gartenhochzeit Kosten - Eine breite Spanne

Eine Gartenhochzeit mag auf den ersten Blick als kostengünstige Option erscheinen, doch wie bei jeder Hochzeitsfeier können die Kosten je nach Umfang und Wunschvorstellungen stark variieren. Hier geben wir einen Überblick über potenzielle Kostenpunkte und Tipps zur Budgetplanung für eine unvergessliche Gartenhochzeit.

1. Miete und Grundlegende Infrastruktur:

  • Gartenmiete: Wenn es nicht der eigene Garten ist, kann eine Miete oder Nutzungsgebühr für den Garten anfallen.
  • Toiletten: Mobile Luxus-Toilettenwagen oder einfache Toilettenkabinen sind oft notwendig und variieren im Preis.
  • Strom & Wasser: Generatoren oder zusätzliche Wasserquellen könnten benötigt werden, falls der Garten nicht entsprechend ausgestattet ist.

2. Dekoration:

  • Blumendekoration: Dies umfasst die Kosten für Blumenarrangements, Gestecke und eventuell zusätzliche Dekoration wie Bögen oder Pergolen.

  • Tischdeko: Kerzen, Tischläufer, Servietten und sonstige Dekoartikel für die Tische.
  • Lichtinstallation: Lichterketten, Lampions, Fackeln oder professionelle Beleuchtung, um den Garten nach Einbruch der Dunkelheit in Szene zu setzen.

3. Mobiliar & Ausstattung:

  • Tische & Stühle: Falls diese nicht vorhanden sind, müssen sie gemietet werden.
  • Geschirr & Besteck: Entweder Miete oder Kauf, je nach Gästeanzahl.
  • Zelt oder Pavillon: Schutz vor Sonne oder Regen. Hier können Kosten je nach Größe und Qualität stark variieren.

4. Essen & Getränke:

  • Catering-Service: Die Kosten hängen von der Art des Menüs, der Gästeanzahl und dem Service-Umfang ab.
  • Getränke: Alkoholische und nicht -alkoholische Getränke sowie eventuell eine mobile Bar oder ein Barkeeper.
  • Kuchen: Eine Hochzeitstorte oder alternative Dessertoptionen.

5. Musik & Unterhaltung:

  • DJ oder Band: Je nach musikalischen Vorlieben.
  • Technik: Lautsprecher, Mikrofone und eventuell eine Bühne oder Tanzfläche.

6. Sonstige Kosten:

  • Einladungen & Papeterie: Save-the-Date-Karten, Einladungen, Menükarten, Dankeskarten.
  • Fotograf/Videograf: Ein Profi, der die Momente festhält.
  • Trauredner: Für freie Trauungen.
  • Versicherung: Eine Event-Versicherung kann vor unvorhergesehenen Ereignissen schützen.

Lesertipp: Hier die wichtigsten Informationen im Überblick, wann eine Hochzeitsversicherung greift!

7.  Einsparungstipps:

  • DIY: Selbstgemachte Deko oder selbst gekochtes Essen kann die Kosten reduzieren.
  • Lokale Anbieter: Regionale Floristen oder Caterer können günstiger sein als überregionale.
  • Saisonale Produkte: Saisonales Essen und Blumen sind oft günstiger und frischer.

Hörer Empfehlung: Eine Braut spricht über die Gestaltung der Einladungskarten - DIY Tipp mit Sparmöglichkeit:

Fazit: Eine Gartenhochzeit kann je nach Wunschvorstellungen und Budget sowohl eine kostengünstige als auch eine luxuriöse Angelegenheit sein. Es ist essenziell, im Vorfeld ein klares Budget festzulegen und Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen. Ein gut durchdachter Plan und eventuell die Hilfe eines Hochzeitsplaners können dabei helfen, den Traum der perfekten Gartenhochzeit wahr werden zu lassen, ohne dabei das Budget zu sprengen.

Tipp: Hier findest du den passenden Kostenrechner für deine Hochzeit

Auf den Bildern dieses Blogartikels zeigen folgende Hochzeitsdienstleister ihr Können:

  • Fotos: Liesa Baier Fotografie und Brandenstein Photography
  • Dekoration und Eventverleih: Dekorelli Wedding und Strößenreuther & Partner
  • Patisserie und Catering: Events and Cakes, Weingut Schuermer, Mediterraneea, Loscher Bier, Il Ristorante Aeronautica
  • Hair & Make-up: Studio23 Friseure und Kirchstyle
  • Brautkleid: Mariage Bridal
  • Freie Traurednerin: Wortreich – Anna Scheuenstuhl

Hinweis zu Affiliate-Links:

Alle Links auf dieser Seite sind mit Provisions-Links versehen, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

No items found.
Schön, dass Du da bist!

Auf diesem Blog sammeln wir Hochzeitsinspirationen, um dich während deiner Hochzeitsplanung zu unterstützen! Schau’ dich um und lass dich von deiner Hochzeits-Plauderei inspirieren!

Braut mit Goldkopf Haarschmuck
Anzeige
Braut mit ihrem Opa im Auto
Anzeige
Magazin Die Braut - küssendes Brautpaar
Anzeige
Podcast Cover Hochzeits-Plauderei
Anzeige